Sie möchten Gemeinwohl-Berater*in werden? - Der Lern- und Ausbildungsweg

Seit 2012 gibt es jedes Jahr mehrere Zertifizierungs-Lernwege zur Gemeinwohl-Beraterin. 

Ihr Vorteil einer Zertifizierung

  • Sie erweitern ihre Beratungskompetenzen und Angebotsmöglichkeiten durch den Aufbau des Matrix-Knowhows.
  • Sie sind berechtigt, sich „zertifizierte Gemeinwohl-Berater*in“ zu nennen.
  • Mit einem eigenem Profil auf der GWÖ-Website sind Sie für GWÖ-interessierte Unternehmen und Organisationen sichtbar.
  • Bewerben Sie eigene Beratungsangebote auf der GWÖ-Website und im GWÖ-Newsletter (nach Absprache mit der/dem Berater-Koordinator*in)
  • Sie werden bei allgemeinen Beratungsanfragen über die Homepage von der Koordinator*in informiert.
  • Sie stärken die eigene Vernetzung durch ihre Teilnahme an Netzwerktreffen
  • Sie nehmen Teil am Wissenstranfers unter den Berater*innen
  • Sie haben Zugang zu allen gemeinsamen Datenbanken der Gemeinwohl-Berater*innen
Lernweg Workshop

Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Zertifizierungs-Lernweg zur Gemeinwohl-Berater*in

  • Die Mitgliedschaft in einem anerkannten GWÖ-Verein
  • Lebenslauf und Motivationsschreiben
  • Den Nachweis über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Unternehmensberater*in, Unternehmer*in, Mitarbeiter *in in Leitungsfunktion und/oder geplante Führung eines selbständigen Beratungsunternehmens oder Teilhaberschaft.

Voraussetzungen zur Zertifizierung als Gemeinwohl-Berater*in

  • Die Mitgliedschaft in einem anerkannten GWÖ-Verein
  • Nachweis über theoretisches und praktisches Matrix Wissen durch die Teilnahme an einem von einer zertifizierten GWÖ-Berater*in und einer GWÖ-Auditor*in angebotenen Lernweg (entspechend den gültigen Lernwegsrichtlinien) 
  • Veröffentlichung der eigenen, aktuellen Gemeinwohl-Bilanz mit gültigem Testat
  • Laufendes ehrenamtliches Engagement in der GWÖ-Bewegung und Anbindung an eine Regionalgruppe
  • Eintragung und laufende Aktualisierung des eigenen Berater*innen-Profils (Beratungsprojekte, Kooperationen usw.)
  • regelmäßige Teilnahme an Vernetzungstreffen der GWÖ-Berater*innen (min. zwei von vier Treffen in zwei Jahren)
  • gültige Berater*innen-Vereinbarung mit dem GWÖ-Dachverband
  • Begleitung eines Gemeinwohl-Beratungsprozesses gemeinsam mit einer zertifizierten Gemeinwohl-Berater*in. 
  • regelmäßige und fristgerechte Meldung über die mit GWÖ-Dienstleistungen erzielten Umsätze sowie die Bezahlung der entsprechenden Bewegungsabgabe (Linzenzgebühr)

Anmeldungen zu den Lernwegen bitte hier online durchführen.

Unsere Prinzipien im Umgang miteinander, mit Interessent*innen und Kund*innen

Um ein gutes und transparentes Umgehen im Akteur*innenkreis und nach außen zu gewährleisten, haben wir uns diese  Prinzipien der Zusammenarbeit gegeben, die jährlich wenn nötig angepasst werden.