Ennepe-Ruhr-Wupper

Platz für gutes Leben am Osterbaum

Wuppertal, 30.08.2020
     
ERW-Platz-fuer-gutes-Leben-am-Osterbaum.pngFoto/Quelle: website Platz des guten Lebens (Screeshot-BB)

Am 30.8.2020 schafften wir von 11 bis 18 Uhr Platz für gutes Leben – auf dem Platz der Republik am Ostersbaum in W-Elberfeld – mit 4 Mitmach-Themen-Inseln zu Mobilität, Nahrung/Natur, Zusammenleben und Wohnen/EnergiE – mit  (Bürger*in-)Energie, anders Wirtschaften (Gemeinwohl-Ökonomie)…  sowie mit Aktionstheater, einer Podiums-Diskussion der OB-Kandidat*innen und noch viel mehr!
Auch dort sind wir aus W-Nord als Mit-Initiatorin, im Beirat und auf dem Platz mit aktiv. Interessierte waren dazu herzlich eingeladen und sind es auch zum Tag des guten Lebens am 20.06.2021 eben dort am Ostersbaum. Corona Regeln halten wir selbstverständlich ein.

Den Impuls gab im Januar 2018 das Netzwerk Nachhaltigkeit NRW – die LAG 21 – im Wuppertaler Ratssaal (W-Barmen). Das Angebot einer Folgeveranstaltung griffen unsere GWÖ-ERW- Vorständin und Co-Koordinatorin Beate Petersen und die in Wuppertal ebenfalls für mehr Nachhaltigkeit engagierte Keren Blümcke gerne auf und kümmerten sich gemeinsam mit der LAG21. 

Aus dem Folgetreffen in der Schokoladenfabrik (W-Elberfeld) wurde die Idee zum 1. Tag des guten Lebens in Wuppertal entwickelt und startete nach einem weiteren Impuls der Urbanisten und des Mitinitiators aus Köln, Davide Briocche im Herbst 2019 auf dem Wuppertaler Permakulturhof Vorm Eichholz richtig durch. Corona stellte auch uns vor große Herausforderungen, die wir aber in offener Absprache gemeinsam schließlich gut meisterten. 

Den eigentlichen Tag des guten Lebens haben wir nunmehr – Corona-bedingt - auf den 20.06.2021 verschoben und am 30.08.2020, wo der Tag ja ursprünglich geplant war, schon mal ausprobiert und neugierig gemacht: 

Für den Förderantrag war zunächst auch unser Gemeinwohl-Ökonomie-Zweigverein Ennepe, Ruhr & Wupper (GWÖ-ERW) im Gespräch. Da es aber doch eher nur Wuppertal betrifft und den GWÖ-ERW-Verein mit der Abwicklung möglicherweise überfordert hätte, haben wir eine tragfähige lokale Alternative gesucht und glücklicherweise auch gefunden. 

Platz für gutes Leben schaffen - am 30.8.2020 am Ostersbaum: ja – und warum eigentlich nicht in Wuppertal/der Region, hier im Stadtrand-Raum und - mit Netzwerk - stadtweit… 

Am Sonntag trafen wir uns am Ostersbaum und im Umfeld mit vielfältigen Aktionen – u.a. auch einer Podiumsdiskussion, in der wir – gemeinsam mit dem Bündnis Mobiles Wuppertal – die OB-Kandidaten und OB-Kandidatin 2020 zur zukünftigen Mobilität in Wuppertal befragten. W-Nord war dort zudem im Themenfeld EnergiE-Wohnen präsent – mit zahlreichen Netzwerk-Partner*innen, um auch dort u.a. die Gemeinwohl-Ökonomie und BürgerEnergiE und den BUND vorzustellen. Das Interesse war groß – das ist gut für 2021....
http://www.guteslebenwuppertal.de/2020/08/20/platz-fuer-gutes-leben-programm-am-30-8-2020/