Hamburg

Vereine und Regionalgruppen   Akteur*innen-Kreise  

Könnt' ja gut werden

Hamburg, 08.10.2022
     
10-Jahresfeier GWÖ Hamburg am 18.08.2022

Organisiert von der SPD-Fraktion Hamburg und den Jusos Hamburg standen am 29. September 2022 beim „Festival unserer Zukunft“ viele spannende Themen zur Diskussion. Bei Live-Musik, Snacks und Drinks führte die Poetry Slammerin Paulina Behrendt souverän durch den Abend. Während der spannenden Paneldiskussion zum Thema EU und Rassismus, betonten Special Guest Michel Abdollahi, die Europaabgeordnete Delara Burkhardt und Sprecher für Europapolitik der SPD-Fraktion Danial Ilkhanipour, wie wichtig, neben der politischen Aufklärungsarbeit, auch die zivile antirassisische Zusammenarbeit und die persönliche Gesprächsbereitschaft „miteinander - nicht übereinander“ seien. Auch der zugeschaltete Kevin Kühnert bekräftigte danach, wie wichtig - angesichts steigender rassistischer und faschistischer Tendenzen - Zusammenhalt und eine starke und (geschlechter-)gerechte Gesellschaft für die Zukunft unserer europäischen Demokratie sind.

Abschließend sprach der Philosoph und Autor Christian Uhle („Wozu das alles? Eine philosophische Reise zum Sinn des Lebens“, erschienen im April 2022) über Sinnkrisen in der Arbeitswelt. Gerade in wohlhabenderen Ländern sind Sinnkrisen sehr weit verbreitet*. Dabei seien Sinnkrisen keinesfalls nur ein rein persönliches Anliegen, sondern ein strukturelles Problem unserer Gesellschaft und insbesondere unseres Wirtschaftssystems. Uhle stellt fest: Durch die profit-getriebene Steigerungslogik des Kapitalismus sei vielen Unternehmen der Sinn abhandengekommen und damit auch den Mitarbeitenden das Gefühl, durch ihre Arbeit etwas Sinnvolles zu leisten. Es ist höchste Zeit dem Wirtschaftssystem einen Sinn zurückzugeben und es wieder einzubetten in ein Wertesystem zum Wohle der Gesellschaft.


Kirsten Stubenrauch, GWÖ Hamburg

*mit Ergebnissen aus repäsentativen YouGov Omnibus-Umfragen aus 2015