Hamburg

Idee & Vision   Unsere Arbeit   Die Bewegung   Aktiv werden  

Stellungnahme der deutschen Vereine der Gemeinwohl-Ökonomie zur Covid-Diskussion

Hamburg, 19.11.2021
     
stellungnahme_covid19_dt-gwoe-vereine.png


Mitunterzeichnet von dem Zweigverein "Gemeinwohl-Ökonomie Nord e.V."



19.11.2021   Wir schätzen das Engagement von Christian Felber für die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und die Entwicklung dieser zukunftsweisenden Idee für eine neue Wirtschaftsordnung. Gleichzeitig führen die in den letzten Wochen veröffentlichten Beiträge von Christian Felber zu Corona / Impfen zu dem Eindruck, dass diese Beiträge Positionen der GWÖ-Bewegung zur Corona-Pandemie seien. Die zahlreichen Rückfragen und Rückmeldungen, die wir dazu erhalten haben, nehmen wir zum Anlass, Folgendes klarzustellen:

Die deutschen GWÖ-Vereine betonen ausdrücklich, dass sie sich von den Aussagen von Christian Felber zur Corona-Pandemie distanzieren. Seine Beiträge dazu stellen seine persönliche Meinung und nicht die Position der deutschen GWÖ-Vereine dar. Die GWÖ-Bewegung hat das Ziel, eine Transformation hin zu einer gemeinwohl-orientierten Wirtschaftsweise zu befördern, dies steht im Zentrum unserer Aktivitäten. Jede*r Einzelne hat natürlich das Recht, seine bzw. ihre persönliche Meinung zu äußern. In Bezug auf die Covid-Situation ist noch mehr Sorgfalt beim Zuhören und Agieren im Sinne einer gewaltfreien Kommunikation erforderlich, damit wir einander respektieren können. Wenn wir mit polarisierenden Ansichten oder unterschiedlichen Perspektiven konfrontiert werden, versucht die GWÖ, sich auf das gemeinsame Ziel zu konzentrieren: für die sozial-ökologische Transformation in der Wirtschaft und für das Gemeinwohl zu arbeiten.

Der Internationale GWÖ-Verband hat hierzu am 17. November 2021 ebenfalls eine Stellungnahme herausgegeben, die wir sehr begrüßen.
 

Unterzeichnet von:

  • Gitta Walchner für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Baden-Württemberg e.V.
  • Madlen Sanchiño Martínez für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Berlin-Brandenburg e.V.
  • Rolf Weber für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Ennepe-Ruhr-Wupper e.V.
  • Andreas Fischer für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Hessen-Saarland-Rheinland-Pfalz e.V.
  • Wolfgang Reising für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Mitteldeutschland e.V.
  • Manfred Sanftleben für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Nienburg e.V.
  • Daniel Hosse für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Nord e.V.
  • Anna Meurs für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Ostwestfalen-Lippe e.V.
  • Martina Dietrich für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Rheinland e.V.
  • Jutta Hieronymus für den Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V.

 

Rückfragen gerne an press-germany@ecogood.org
 


Siehe auch:

Stellungnahme der Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg zur Corona-Politik und Anti-Corona-Strömungen (Januar 2021)

, der die Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg angehört (Juli 2020)

Für eine gemeinwohl-orientierte Post-Corona-Ökonomie -  (Juni 2020)

, den die Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland mit unterzeichnet hat (April 2020)

von unserer Hamburger AG Politik an SPD und Grüne in den Koalitionsverhandlungen für den Hamburger Senat (April 2020)