Kassel

Arbeitsgruppe Kunst

IMG_4461-2(1000).jpgDokumenta | © Gerd Aumeier

Unterwegs zu einer Gemeinwohl-Kultur!

Unsichtbares sichtbar werden lassen

Die Kunst AG macht es sich zur Aufgabe,
Experimentier- und Erfahrungsräume für
kreatives und sinnliches Lernen und Erforschen
von Gemeinwohl-Kultur zu eröffnen.

 

Wir glauben, dass Innovations- und Transformationskräfte aus der ganzen Gesellschaft kommen. Im alltäglichen Leben, lokal, dezentral, in Initiativen, Nachbarschaft, Gemeinden und Städten werden schon überall und vielfältig neue Formen des bedürfnisorientierten Miteinanders erprobt und gelebt. Deshalb verstehen wir den Transformationsprozess, hin zu einer Gesellschaft, die dem guten Leben aller dient, unbedingt auch kulturell.

„Kunst als Ausdruck eines kreativen und performativen Handelns und Sich-in-der-Welt-Orientierens, spielt gerade in der Auseinandersetzung mit ... komplexen Veränderungsprozessen" eine wesentliche Rolle.
(Schneidewind, Die große Transformation S. 39)

Um diese Prozesse besser zu begreifen, wollen wir unterschiedliche Wissensformen und Perspektiven aufeinander beziehen, nicht nur in analytischer und instrumenteller Hinsicht, sondern in konkreten Räumen, in kreativen Experimentier- und Erfahrungsräumen.

Unsere Projekte

  • Innovations- und Transformationskräfte der Stadtgesellschaft Kassel sichtbar machen und zu einer machtvollen Transformationsbewegung vernetzen
  • Wissen und Erfahrungen poolen (bündeln) und miteinander neu ausrichten
  • Lernen beschleunigen
  • Als 100-Tage-Projekt parallel zur documenta 15 ein Dorf wachsen lassen, in dem die Qualitäten und Werte einer Gemeinwohl-Kultur erlebt und weiterentwickelt werden können
  • Kooperation mit lokalen Kunstschaffenden
  • Demokratie erweitern, z.B. Bürgerräte in Kassel initiieren und dokumentieren