Nordrhein-Westfalen

Unternehmerinitiative im Rheinland treibt Klimaschutz voran

entrepreneurs-for-future-koeln-rheinland.pngGruppenfoto vom ersten Netzwerktreffen »Entrepreneurs for future im Rheinland« in Köln – mit dabei: die Koordinatorin unserer Regionalgruppe Martina Dietrich (Dritte v.r.)

Hier die Pressemitteilung #E4F Netzwerktreffen im Rheinland:

„Ich bin hier, weil ich als UnternehmerIn etwas beitragen will, um den Planeten zu retten. Und wir als VertreterInnen der Wirtschaft haben eine starke Stimme und eine Verantwortung.“
Solche Sätze hörte man von allen der 30 TeilnehmerInnen, die sich am 09.07.2019 beim ersten Netzwerktreffen von Entrepreneurs for Future im Rheinland in Köln zusammen gefunden hatten.

Die bundesweite Initiative hat sich mit der Ziel der Unterstützung von Fridays for Future gegründet. „Klimaschonendes Wirtschaften funktioniert heute schon. Aber wir brauchen weitergehende politische Rahmenbedingungen, damit faire Wettbewerbsbedingungen für klimaschonende Technologien und Geschäftsmodelle hergestellt werden und die Wirtschaft insgesamt umsteuert“, sagt Mit-Initiatorin von Entrepreneurs for Future Dr. Katharina Reuter, die gleichzeitig Geschäftsführerin von UnternehmensGrün ist.

Mehr als 2000 Unternehmen haben die Stellungnahme von Entrepreneurs for Future inzwischen unterzeichnet und sich damit zu konkreten Forderungen der Initiative wie zum Beispiel CO2- Bepreisung, Kohleausstieg, Agrar- und Mobilitätswende bekannt.

Es sollen aber noch viel mehr UnterzeichnerInnen werden. Das war einhellige Meinung beim Treffen am Dienstag Nachmittag in Köln.
„Wirtschaft kann Klimaschutz. Es gibt schon so viele tolle Beispiele wie wir die Zukunft innovativ gestalten können“, sagte einer der VeranstalterInnen des Treffens André Möller, Geschäftsführer der WertSicht GmbH. Erste konkrete Maßnahmen, die beschlossen wurden: Mit den IHKs im Rheinland ins Gespräch kommen, um unter KMUs für Entrepreneurs for Future zu werben. Außerdem ist eine gemeinsame Teilnahme des Netzwerks beim nächsten globalen Klimastreik am 20.09.2019 geplant.

Es hätte nicht passender sein können, dass zeitgleich zum Netzwerktreffen die Stadt Köln den Klimanotstand ausgerufen hat. Sie folgte damit Düsseldorf und Bonn, die kurz zuvor ebenfalls zu dieser Maßnahme gegriffen hatten. „Selten war die Zeit so reif, um Konkurrenzdenken beiseite zu schieben und gemeinsam die Zukunft der Wirtschaft in Deutschland zu gestalten“, sagte Dunja Karabaic, 2. Vorstandsvorsitzende bei dasselbe in grün.

Das nächste Treffen der UnternehmerInnen für eine bessere Zukunft wird am 29.08.2019 stattfinden, erneut im Forum Food & Nachhaltigkeit stattfinden. Jeder Entrepreneur ist herzlich Willkommen.

Weitere Infos über Entrepreneurs for Future finden Sie hier Website:https://www.entrepreneurs4future.de/
Twitter: https://twitter.com/eff_future
Facebook: https://www.facebook.com/entrepreneursforfuture.org
Instagram: https://www.instagram.com/entrepreneursforfuture/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/entrepreneurs-for- future/
XING: https://www.xing.com/xbp/pages/entrepreneurs-for-future
Hashtags #EntrepreneursForFuture #E4F
Ansprechpartner bei Rückfragen
Marit Gersen, Koordination E4F, 030 32599683