International Website News   Blog   Termine Newsletter Presse   Regionalgruppen und Vereine

Wichtiges Signal für Finanzdienst-Branche

Bregenz, 14.09.2020
     
VLV-GWÖ-Team2020.jpg

Mit der Entscheidung erstmals eine Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen, hat sich die privatwirtschaftliche Vorarlberger Landesversicherung (VLV) das Ziel gesetzt, gemeinwohl-orientiertes Handeln in allen geschäftlichen Bereichen zu reflektieren und systematisch zu verbessern.

Der Prozess der Gemeinwohl-Bilanzierung fand zwischen Januar 2019 und Mai 2020 statt und wurde durch zwei Berater*innen des Terra Institutes begleitet.

Der Anspruch in diesem Prozess war, die Gemeinwohl-Bilanzierung mit Personalentwicklung zu verschränken: Die zehn jungen Mitarbeitenden des GWÖ-Bilanzierungs-Kernteams sollten, neben der Gemeinwohl-Berichtserstellung, Sozialkompetenzen aufbauen und stärken, die ihnen halfen, die vielen gefundenen Ideen zur Stärkung des Gemeinwohls effizient und nachhaltig umzusetzen. Schon während der Berichtserstellung wurde eine Reihe von Handlungsempfehlungen geprüft und auch realisiert.

Das Kernteam hat einen Prozess der Gemeinwohl-Orientierung in Gang gesetzt, der schon gut in diverse Abläufe integriert ist. Der Rückhalt der beiden Vorstände für den Prozess war dabei besonders wichtig. Diese freuen sich, dass die Mitarbeiter*innen die Herausforderung des anspruchsvollen Themas „Gemeinwohl-Bilanz“ gepaart mit wichtigen Ausbildungsschwerpunkten angenommen und mit Bravour gemeistert haben.

Neben der seit Jahren gemeinwohl-bilanzierten gesetzlichen Krankenkasse BKK ProVita ist nun auch ein privatwirtschaftliches Versicherungsunternehmen GWÖ-bilanziert.