Gibt es Alternativen zu Freihandel und Wachstum?

09.11.2020 (19:30) -
Ort: Perchtoldsdorf (AT)

Details

War Freihandel bisher die Maxime der Regierungen, stellen sich seit Corona plötzlich große Fragezeichen. Viele sprechen für mehr Regionalität und Resilienz sowie Kooperation statt Konkurrenz.

Christian Felber hat mit dem Buch „Ethischer Welthandel“ eine alternative Handelsordnung entworfen, welche die durch die Corona-Krise ausgelöste Diskussion vorwegnimmt. Sein Ansatz einer Gemeinwohl-Ökonomie verspricht „eine Alternative zu Freihandel und Protektionismus“. Auch der mehrfach ausgezeichnete Ökonom Stephan Schulmeister sieht mit der Corona- Krise das Ende des Neoliberalismus gekommen.

Die Beiden diskutieren mit dem ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Direktor des Instituts für Höhere Studien, Prof. Dr. Martin Kocher über: Welche Alternativen jenseits der Extreme sind machbar? Wie kann sich das Verhältnis aus lokal und global neu zusammensetzen? Und auf welche völkerrechtliche Grundlagen müsste ein solcher Neuansatz des Welthandels gestellt werden?