Norddeutschland e.V.

10 Jahre GWÖ: 10 Nord-Highlights der vergangenen Jahre

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) hat in den letzten 10 Jahren schon viel erreicht, auch wenn wir uns alle natürlich eine noch raschere Realisierung der Gemeinwohl-Ökonomie auf allen Ebenen wünschen.

Die Meilensteine im Überblick:

10-Jahres-Event-Grafik.jpg

Auch im Norden können wir auf viele Erfolge zurückblicken - 10 Highlights der letzten Jahre

2014 - 2015: Förderprojekt "Weiterentwicklung von KMU-Praxismodellen zum nachhaltigen Wirtschaften unter besonderer Berücksichtigung des Gemeinwohl-Ansatzes".
Das von der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) geförderte Projekt lief über 2 Jahre (2014/15) und war von der Gemeinwohl-Ökonomie Berlin-Brandenburg e.V. beantragt  worden. Innerhalb der Gemeinwohl-Ökonomie waren neben der GWÖ Berlin-Brandenburg der Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie in Wien und die Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg beteiligt. Im Rahmen des Projekts haben 30 Unternehmen bzw. Organisationen in Berlin und Hamburg eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Den ausführlichen Abschlussbericht kann man hier nachlesen.

2014: Das International Graduate Center in Bremen erstellt als erste Hochschule in Deutschland eine Gemeinwohl-Bilanz.

2015- 2018: Forschungsvorhaben "Gemeinwohl-Ökonomie im Vergleich unternehmerischer Nachhaltigkeitsstrategien" (GIVUN)
Das Projekt wurde von Prof. Dr. Harald Welzer und Dr. Bernd Sommer in Kooperation mit Prof. Dr. Ludger Heidbrink, Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, geleitet und die Ergebnisse im Rahmen einer Abschlusstagung am 19. Febraur 2018 in Berlin präsentiert. Alle Infos zum GIVUN-Projekt.

April 2017: Folgende auf die Gründung des Vereins "Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V." (als Hauptverein) haben wir am 27. April 2017 den Zweigverein "Gemeinwohl--Öknomie Nord e.V." gegründet.

Juni/Juli 2017: Anlässlich des G20-Gipfels in Deutschland (Hamburg) hat sich die GWÖ Hamburg  beim  zivilgesellschaftlilchen Zusammenschluss CIVIL20 beteiligt und dort in der Arbeitsgruppe "Responsible Investment and Role of the Private Sector." mitgearbeitet und der Erarbeitung des Abschluss-Communiqués mitgearbeitet. Außerdem war die GWÖ Hamburg aktiv  beim Alternativgipfel, dem sog. "Gipfel für globale Solidarität" beteiligt.

Dezember 2017: Greenpeace Deutschland hat seine Gemeinwohl-Bilanz veröffentlicht. Bei der Erstellung haben Hamburger GWÖ-Berater*innen untersützt.

Januar 2019: Die GWÖ Nord und GWÖ Hamburg haben jetzt ein richtiges Büro. Gemeinsam mit dem internationalen Verband haben wir bei der taz Nord in der Stresemannstraße in Hamburg unser Quartier bezogen.

Febuar 2019: Die drei nordfriesischen Gemeinden Bordelum, Breklum und Klixbüll bekommen als erste Gemeinwohl-Kommunen in Norddeutschland ihre Gemeinwohl-Zertifikate überreicht.

November 2019: In Bremen findet die erste wissenschaftliche Konferenz zur Gemeinwohl-Ökonomie statt.

Juni 2020: Die GWÖ findet in Hamburg Eingang in den Koalitionsvertrag des rot-grünen Senats. In der kommenden Legislaturperiode soll erstmals ein öffentliches Unternehmen eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen.