Trier

Ziele und bisherige Aktivitäten der Regionalgruppe Trier

Stand: 6.8.2021

Ziele:

  1. Das eigene Wissen über die Gemeinwohl-Ökonomie erweitern,
  2. die Ideen der Gemeinwohl-Ökonomie im Raum Trier verbreiten und
  3. Unternehmen und Institutionen im Raum Trier ermuntern, eine Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen, und sie dabei unterstützen.

Wissen erweitern

Treffen mit Schwerpunktthemen:

  • Systemisches Konsensieren
  • Good Practices Beispiele
  • Ethischer Welthandel
  • Gemeinwohl und Kunst
  • Gemeinwohl Auditing
  • Unternehmensbilanzierung
  • Video des Vortrages von Christian Felber am 13.7.2017 an der Uni Trier
  • Karte von Morgen, Klimafit-Karte

Buchvorstellungen:

  • Kate Raworth: Donut Ökonomie
  • Fabian Scheidler: Das Ende der Megamaschine
  • Thomas Piketty: Kapital und Ideologie
  • Michael S. Sandell: Vom Ende des Gemeinwohls
  • Richard Wilkinson: The Spirit Level“ (deutsch: Gleichheit ist Glück) 

Ideen verbreiten

  • Öffentliches Plenum für alle an der GWÖ Interessierten
  • 10 Jahre Gemeinwohl-Ökonomie: Die Regionalgruppe Trier zeigt am 6.10.20 im broadway filmtheater den Film „Hinterm Deich wird alles gut“ mit anschließender Diskussion

Gemeinwohl-Bilanzen fördern

  • Gespräche mit Unternehmen und Institutionen

Kontakte:

  • Fridays for Future
  • Lokale Agenda 21 Trier

Organisatorisches:

  • Am 21.08.20 Anerkennung als aktive Regionalgruppe durch den Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e. V.
  • Zuordnung zum 2021 entstehenden Zweigverein „Gemeinwohl-Ökonomie Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz - HSR“ des Hauptvereins „Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e. V.“. Der Zweigverein dient hauptsächlich der Regelung finanzieller Dinge.
  • Für die Mitarbeit in der Regionalgruppe ist keine Vereinszugehörigkeit erforderlich.